Nov 15, 2019 17:29 Europe/Berlin
  • Putin: US-Präsenz in Syrien ist illegal

Brasilia (ParsToday) - Der russische Präsident hat die Präsenz der US-Soldaten in Syrien als illegal bezeichnet.

"Die US-Soldaten sind nicht von den offiziellen Regierungsvernatwortlichen in Damaskus nach Syrien eingeladen worden und haben zu diesem Zweck keine Genehmigung des UN-Sicherheitsrates bekommen", sagte Wladimir Putin am Donnerstag auf einer Pressekonferenz am Ende des BRICS-Gipfels in Brasilia.

Jeder unparteiische Beobachter gebe die Rolle Moskaus bei der Stabilisierung der Lage in Syrien zu, wobei die von den USA geführte internationale Koalition keine Fortschritte machte, bevor Russland in Syrien einmarschierte, betonte Putin.

Es gebe Fragen in Bezug auf die Regionen im Osten des Euphrtas, da wo die Terroristen sowie ausländische Truppen, darunter die amerikanischen Soldaten präsent seien. "Ich habe mehrmals gesagt, dass wir dies als illegal anerkennen", so der russische Präsident.

Die Krise in Syrien begann 2011 durch die massive Invasion von Terrormilizen, die von Saudi-Arabien, den USA und ihren Verbündeten unterstützt werden. Dadurch versuchen sie, die Machtverhältnisse in der Region zu Gunsten des zionistischen Regimes zu ändern. 

Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika gingen beim BRICS-Gipfel auf Distanz zu den USA, ohne die Regierung Trumps jedoch direkt zu erwähnen. Sie bekennen sich zum Multilateralismus und freien Handel. Und grenzen sich auch bei einem weiteren wichtigen Thema von den USA ab.

Tags

Kommentar