Nov 16, 2019 16:17 Europe/Berlin
  • Pompeo wirft Iran erneut Terrorismus-Unterstützung vor

Washington(ParsToday) - US-Außenminister hat erneut Iran vorgeworfen, Terrorismus zu unterstützen.

In einer Rede am Freitag behauptete Mike Pompeo, die islamische Republik Iran sei die Hauptursache für Instabilität im westasiatischen Raum.

Auf Twitter gab Pompeo ein  Treffen mit seinem  französischen Amtskollegen, Jean Yves Le Drian, bekannt, bei dem ihm zufolge u.a. über den Iran gegangen sei.

Der US-Außenminister hatte am Donnerstag auch mit dem saudischen Außenminister, Faisal Bin Farhan, über den Iran gesprochen. Nach diesem Treffen erklärte Pompeo, Washington und Riad wollen sich im Umgang mit dem Iran mehr als bisher abstimmen.

Pompeo und Präsident Trump hatten wiederholt Iran vorgeworfen, Terror in der Welt zu unterstützen sowie destabilisierende Rolle in der Nahostregion zu spielen.

Nach ihrem  Rückzug aus dem internationalen Atomabkommen mit dem Iran am 08. Mai 2018 setzten die USA die Politik des "maximalen Druck" gegen Teheran in Gange.

Mithilfe seines „maximalen Drucks“ will US-Präsident Trump den Iran zurück an den Verhandlungstisch zwingen, um einen aus seiner Sicht besseren Atom-Deal abzuschließen.

 

 

Kommentar