Nov 17, 2019 09:42 Europe/Berlin
  • Trump fordert mehr Geld von Japan für US-Truppenstationierung

Washington (Mehr News) - US-Präsident Donald Trump hat von Japan acht Milliarden Dollar jährlich verlangt – das vierfache der derzeit abgemachten Summe.

Dies berichtete das Magazin "Foreign Policy" unter Berufung auf Insider. Die Vereinbarung darüber läuft bis März 2021, die Verhandlungen über ein Nachfolgeabkommen dürften in der ersten Hälfte des nächsten Jahres beginnen. 

Auch der Stabschef der US-Armee Mark Milley hat am Donnerstag letzter Woche während seiner Reise nach Südkorea eine ähnliche Anfrage gemacht. Dies hatte außerdem der Sicherheitsberater des Weißenhauses John Bolton im Juli während des Besuchs in Japan vorgeschlagen.

US-Verteidigungsminister Mark Esper hatte am Freitag bei einem Besuch in Südkorea erklärt, das Land müsse mehr für die Stationierung von US-Truppen auf seinem Territorium zahlen. Ein Sprecher des japanischen Außenministeriums bezeichnete den Bericht als falsch.

Derzeit sind 54.000 US-Soldaten in Japan stationiert. Tokio zahlt derzeit jährlich vier Milliarden Dollar vom Kosten des US-Militärs.

Tags

Kommentar