Dez 06, 2019 10:26 Europe/Berlin
  • OPEC + verständigen sich auf Fördermengekürzung

Wien (ParsToday) - Ölminister der Organisation Erdölexportierender Länder und ihre Verbündeten (sog. OPEC+1) haben sich auf eine weitere Reduzierung ihrer Fördermenge geeinigt.

Nach sechs Stunden intensiver Verhandlung hätten sich die Ölminister der "OPEC+" am  Freitagmorgen in Wien auf eine weitere Kürzung ihrer Fördermenge um täglich 497 Fass (159 Liter je Fass) in den ersten drei Monaten 2020 verständigt. Mit der Reduzierung  von Öl will die Opec mit verbündeten Partnern wie Russland einen Verfall der Erdölpreise verhindern.

Über Details der Vereinbarung und die Frage, in welchem Umfang einzelne Länder ihre Produktion herunterfahren, muss noch am Freitag abgestimmt werden.

Seit dem 01. Januar 2019 ist die aktuelle Vereinbarung zur Begrenzung der Fördermenge in Kraft. Sie sieht vor, dass die OPEC-Staaten und die mit ihr verbündeten Länder (OPEC+) die Ölproduktion um insgesamt 1,2 Millionen Barrel pro Tag senken. Das bissherige  Abkommen läuft im März 2020 aus.

Die Maßnahmen  der Opec haben bei dem US-Präsidenten Donald Trump immer wieder für Ärger gesorgt. gesorgt. Er forderte wiederholt, dass Saudi-Arabien, das den Ton in der Opec angibt, den Ölpreis senkt, wenn es will, dass Washington Riad militärische Unterstützung gegen den  Iran leistet.

Kommentar