Jan 17, 2020 09:58 Europe/Berlin
  • US-Medien: 11 US-Soldaten bei Raketenangriffen Irans auf Militärbasis

Washington (ParsToday) - Bei den jüngsten iranischen Raketenangriffen auf den von den USA genutzte Ain Al-Assad-Stützpunkt im Irak seien mindestens elf amerikanische Soldaten verletzt worden.

In der Luftwaffenbasis Al-Assad habe es bei einer Reihe von Soldaten Symptome von Gehirnerschütterung gegeben, die von den Explosionen verursacht worden seien, berichtete  der CNN-Sender am Donnerstag unter Berufung auf  das Zentralkommando der US-Streitkräfte.

Als Reaktion auf die Ermordung des Kommandeurs der iranischen Al-Quds-Brigaden,  General Soleimani,  griff Iran am 8. Januar die von den USA genutzten US-Stützpunkte im Irak an. Washington leugnete lange Zeit, dabei US-Soldaten zum Schaden gekommen zu sein. Doch räumt nun das Zentralkommando der US-Streitkräfte in der Nahost-Region ein.  Vorsichtshalber seien  acht von ihnen  in das US-Militärkrankenhaus in Landstuhl in Rheinland-Pfalz gebracht worden, drei in das Militärläger Arifdschan in Kuwait. Tote habe es bei den Angriffen nicht gegeben.

Auf den Widerspruch hingewiesen, teilte ein Pentagon-Sprecher dem Sender CNN nun mit, dass die Symptome bei den Soldaten erst Tage später aufgetreten seien.

 

 

Tags

Kommentar