Mrz 30, 2020 18:44 Europe/Berlin

Weltweit entschließen sich immer mehr Staaten für einen mehr oder weniger harten Ausnahmezustand, ganze Industrien sind stillgelegt, mit gewaltigem Schaden für die Volkswirtschaften.

"CoVid-19", im Volksmund „Corona“ genannt, sei Erreger einer gefährlichen globalen Pandemie, heißt es in allen großen Medien - diese verlange nach höchst einschneidenden Maßnahmen, um eine Katastrophe zu verhindern. Corona war im alten Rom die Göttin der Seuchen, das Wort bedeutet im Lateinischen: Krone.Hier ergeben sich einschneidende Unterschiede in der politischen Analyse. Denn eine wachsende Zahl von Wissenschaftlern und Politikern sieht „Corona“ ganz anders - und die Katastrophe komme sicherlich: mit und durch weit und krass überzogene Eindämmungsmaßnahmen gegen eine verschärfte Grippe-Variante. Schweden weigert sich deshalb bisher standhaft, gemeinsam mit zahlreichen Entwicklungsländern, die keine Industrien haben, um sie stillzulegen, irgendwelche einschneidenden Maßnahmen zu verhängen. Syed Hedayatollah Schahrokny spricht mit dem Bundesvorsitzenden der Partei Neue Mitte, Christoph Hörstel. Der sieht das globale Finanzkartell dringend verdächtig, die in der Menschheitsgeschichte einmalige Finanzblase kontrolliert platzen zu lassen - und die Schuld einer inszenierten Pandemie zuzuschieben, womit gleich mehrere Ziele totaler Kontrolle über die Völker erreicht werden können: Bargeldabschaffung, Total-Kontrolle aller Bewegungen über Handy-Daten, die von den Ministerien angeblich zur Seucheneindämmung genutzt werden, Ausgangssperren, Kontaktüberwachung und -einschränkung, Unterdrückung der Meinungsfreiheit, weil alle unpassenden Äußerungen über „Corona“ als „Fake News“ bezeichnet werden; dies auch dann, wenn sie von namhaften Ärzten, Politikern und zum Beispiel Dr. Wolfgang Wodarg kommen, der alle Berufe vereinigt: Lungenfacharzt, ehemaliger SPD-Bundestagsabgeordneter, Chef eines Gesundheitsamtes, Seuchenspezialist. Hörstel und seine Partei setzen sich daher für einen sofortigen Stopp der als weit überzogen empfundenen „Eindämmungsmaßnahmen“ der Bundesregierung ein. Nur alte und kranke Menschen jetzt benötigen besonderen Schutz, sagt Hörstel - wegen erwiesener höherer Gefährdung.

Tags

Kommentar