May 25, 2020 01:05 Europe/Berlin
  • Somalia: Bombenexplosion tötet fünf und verletzt 20

Mogadischu (ParsToday) - Bei einer Bombenexplosion sind mindestens fünf Menschen bei den Feierlichkeiten zum Fitr-Fest in Somalia ums Leben gekommen und mehr als 20 weitere erlitten Verletztungen. 

"Die ersten Informationen, die wir erhalten haben, deuten darauf hin, dass die Leichen von fünf Personen am Ort der Explosion fortgetragen wurden", sagte Mohamed Muktar, ein Polizist aus Baidoa, etwa 250 Kilometer westlich der Hauptstadt Mogadischu.

"Die Zahl der Verwundeten beträgt bislang über 20, darunter auch Frauen und Kinder. Da einige dieser Menschen schwer verwundet sind, könnte die Zahl der Todesopfer noch steigen", sagte er.

Anwohner und Zeugen sagten, die Explosion sei an einem Ort erfolgt, an dem sich Menschen versammelt hatten, um die Fitr-Feierlichkeiten zu genießen, die das Ende des heiligen Fastenmonats Ramadan markieren. 

Noch hat keine Gruppe die Verantwortung für den Anschlag übernommen. Der tödliche Angriff trug jedoch die Handschrift der Al-Shabab-Terroristen.

Somalia ist seit 1991, nachdem die Militärregierung gestürzt wurde, Unruhen und Gewalt ausgesetzt. Die mit Al-Qaida verbundene Terroristengruppe al-Shabab richtet in Somalia seit mehr als einem Jahrzehnt Chaos an. 

2011 wurde die Terroristengruppe mit Hilfe der Streitkräfte der Afrikanischen Union aus Somalias Hauptstadt vertrieben. Al-Shabab führt jedoch immer noch tödliche Terroranschläge gegen Regierung, Militär und Zivilisten in verschiedenen Städten durch.

Al-Shabab hat gegen aufeinanderfolgende somalische Regierungen sowie gegen Regierungen im benachbarten Kenia und Uganda Kämpfe geführt. 

Tags

Kommentar