May 25, 2020 13:53 Europe/Berlin

Caracas (ParsToday/PressTV) - Venezuelas Präsident verteidigt das Recht seines Landes auf Freihandel mit Iran trotz der Zwangsbemühungen der Vereinigten Staaten, die beide Nationen unter illegale und einseitige Sanktionen gebracht haben, und sagt, weder Caracas noch Teheran würden jemals unter dem Druck Washingtons nachgeben.

"Venezuela und Iran wollen beide Frieden, und wir haben das Recht, frei zu handeln", sagte Nicolas Maduro am Sonntag in einer staatlichen Fernsehansprache.

Maduro bezeichnete die beiden Länder als "revolutionäre Völker, die niemals vor dem nordamerikanischen Reich niederknien werden".

Die Kommentare kamen, während Iran 1,53 Millionen Barrel Benzin nach Venezuela liefert sowie Ausrüstung, die der von Sanktionen betroffenen Raffinerieindustrie des lateinamerikanischen Landes ein neues Leben einhauchen sollen.

Wie geplant hat die Lieferung mit fünf iranischen Tankern begonnen. Maduro erinnerte daran, dass die Entwicklung im Rahmen eines früheren Kooperationsabkommens stattfand.

Das venezolanische Staatsoberhaupt sagte, das erste der Schiffe, "Fortune", sei bereits in den Hoheitsgewässern seines Landes angekommen. Er dankte dem Oberhaupt der Islamischen Revolution, Ayatollah Seyyed Ali Khamenei, und Präsident Hassan Rohani für die Unterstützung und sagte, Venezuela habe „gute und mutige Freunde“ auf der Welt.

Tags

Kommentar