May 31, 2020 11:50 Europe/Berlin
  • Briten unterstützen die streitlustige Politik der Regierung gegenüber Hongkong

London (ParsToday/PressTV) - Nach der Ankündigung der vorläufigen Pläne der britischen Regierung, einigen Einwohnern Hongkongs die Staatsbürgerschaft anzubieten, scheint die britische Öffentlichkeit die Idee weitgehend zu befürworten.

Das Angebot des Außenministers Dominic Raab, Passinhabern von British National (Overseas) oder BNO in Hongkong einen Weg zur vollen britischen Staatsbürgerschaft zu geben, sollte China provozieren, das 1997 die Kontrolle über Hongkong von Großbritannien zurückeroberte.

Valuable statement by our EU partners, standing in solidarity with UK and our Five Eyes partners - in support of international law and the people of Hong Kong. https://t.co/HgEUBlKjp8

— Dominic Raab (@DominicRaab) May 29, 2020

Raabs provokatives Angebot wurde gemacht, nachdem Chinas Nationaler Volkskongress (Parlament) ein nationales Sicherheitsgesetz verabschiedet hatte, das es ermöglichen würde, Anti-Aufruhr-Befugnisse direkt auf Hongkong anzuwenden.

Der Schritt des chinesischen Parlaments erfolgte nach mehr als einem Jahr intermittierender gewaltsamer Proteste und Unruhen in Hongkong, die darauf abzielten, Chinas Souveränität über die Sonderverwaltungsregion zu untergraben.

 

In Hongkong bricht Protest gegen das vorgeschlagene Sicherheitsgesetz aus

Die Demonstranten in Hongkong zeigen oft pro-britische Sympathien und genießen zumindest die rhetorische Unterstützung der britischen Regierung.

Und jetzt zeigt eine Meinungsumfrage des Marktforschungsunternehmens YouGov, dass eine klare Mehrheit der Briten die vorläufige Entscheidung ihrer Regierung unterstützt, bis zu 300.000 BNO-Passinhabern die volle britische Staatsbürgerschaft zu gewähren.

Die Meinungsumfrage basiert auf einer Stichprobe von 2883 britischen Erwachsenen, von denen 42 Prozent die Pläne der Regierung unterstützen, 24 Prozent dagegen und 34 Prozent unentschlossen sind.

By 42% to 24% Britons support Dominic Raab's proposal to offer Hong Kongers greater visa rights to live and work in Britain if China imposes repressive security law https://t.co/JdzAuanS32 pic.twitter.com/9N4Av2fode

— YouGov (@YouGov) May 29, 2020

Es kommt nicht allzu oft vor, dass die britische öffentliche Meinung mit der offiziellen Außenpolitik in Einklang steht. Insofern ist diese Meinungsumfrage von Bedeutung.

China seinerseits hat stark auf den provokanten britischen Vorschlag reagiert. Der Sprecher des chinesischen Außenministeriums, Zhao Lijian, erwiderte, dass Großbritannien und China vereinbart hätten, dass Inhaber von BNO-Pässen keinen britischen Wohnsitz haben sollten.

"Alle diese BNO-Passinhaber sind chinesische Staatsangehörige, und wenn das Vereinigte Königreich darauf besteht, diese Praxis zu ändern, verstößt es nicht nur gegen seinen eigenen Standpunkt, sondern auch gegen das Völkerrecht", fügte Lijian hinzu.  

Tags

Kommentar