Aug 06, 2020 12:57 Europe/Berlin
  • Wendy Sherman: Iran verfolgt Strategie des Widerstands

Washington (IRNA/ParsToday) - Die ehemalige US-Unterhändlerin bei den Atomverhandlungen mit Iran, Wendy Sherman, hat die anti-iranische Politik des Weißen Hauses als ergebnislos bezeichnet.

Iran verfolge die Strategie des Widerstands, sagte Sherman gestern auf dem virtuellen Aspen Security Forum in Washington.

Iran nähere sich niemals diesen Verhandlungen, sagte Sherman, eine ehemalige Vizeaußenministerin in der Amtszeit von Barack Obama. Daher seien wir momentan am schlimmsten Punkt, fügte sie hinzu.

Sherman reagierte außerdem auf die jüngsten Behauptungen vom US-Sonderbeauftragten für Iran Brian Hook, der sagte, Teheran müsse zwischen einem wirtschaftlichen Druck und den Verhandlungen wählen. Nach dem Atomabkommen von 2015 hätten wir derzeit keine andere Einigung und Iran hätte mit der höheren Urananreicherung begonnen, erklärte Sherman als Reaktion auf die Äußerungen Hooks.

Der US-Verteidigungsminister wiederholte seinerseits auf dem Aspen Security Forum die Haltung der US-Regierungsverantwortlichen gegen Iran und sagte, die Politik des Pentagon bestehe darin, die Verbündeten Washingtons in Westasien, wie Israel und Saudi-Arabien, gegen Iran zu verstärken.

Trotz der anti-iranischen Maßnahmen und Äußerungen der US-Regierungsverantwortlichen läuft das Waffenembargo gegen Iran nach der Resolution 2231 des UN-Sicherheitsrates am 18. Oktober 2020 aus.

Russland und China, die ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates, haben wiederholt Widerstand gegen die Ausweitung er anti-iranischen Sanktionen geleistet.

Kommentar