Aug 09, 2020 05:53 Europe/Berlin
  • Russland verurteilt Ölabkommen der USA mit Kurdenmiliz in Syrien

Moskau (ParsToday) - Das russische Außenministerium hat das Ölabkommen eines amerikanischen Unternehmens mit syrisch-kurdischen Militanten als Verletzung der Souveränität Syriens verurteilt.

Das russische  Außenministerium bezeichnete das Abkommen  in einer am Sonntag verbreiteten Erklärung als Plünderung syrischer Naturressourcen.

Das ist bereits das zweite Mal, dass Russland den USA die Plünderung syrischer Naturressourcen vorwirft. Ende Oktober vergangenen Jahres warf das russische Verteidigungsministerium den USA vor,  das syrische Öl  zu fördern, abzufüllen  und außer Landes zu bringen.

Das russische Außenministerium unterstrich in dieser  Erklärung, Washington besetze illegal Gebiete im Nordosten und Süden Syriens und sei auch an der illegalen Plünderung und dem illegalen Verkauf der natürlichen Ressourcen des Landes beteiligt, die allen Syrern gehören.

In der Erklärung wurde erneut die klare Missachtung  der Charta der Vereinten Nationen und Resolutionen des  UN-Sicherheitsrates  und der Generalversammlung zur Achtung der Souveränität und Unabhängigkeit Syriens durch die US-Regierung bekräftigt.

Zuvor hatte das syrische Außenministerium eine Erklärung abgegeben, in der das Ölabkommen verurteilt wurde.

Der arabischsprachige US-Sender Al-Hurra berichtete zuvor, Mazlum Abdi (oder Mazlum Kobane), der Oberkommandierende der kurdischen Milizen, genannt Syrische Demokratische Kräfte, SDF, hat einen Vertrag mit der  US-Firma Delta Crescent Energy LLC unterzeichnet.

 

 

Tags

Kommentar