Aug 14, 2020 15:33 Europe/Berlin
  • Afghanische Regierung kündigt Freilassung von 80 der letzten 400 Taliban-Gefangenen an

Kabul (ParsToday/PressTV) - Die afghanische Regierung hat begonnen, die letzte Gruppe von Taliban-Gefangenen freizulassen, um den Weg für Friedensgespräche mit der militanten Gruppe zu ebnen.

Javid Faisal, der Sprecher des afghanischen Nationalen Sicherheitsrates (NSC), gab am Freitag bekannt, dass die letzte Gruppe 400 Taliban-Insassen umfasste, von denen 80 vor einem Tag freigelassen worden waren.

Faisal sagte, allen Insassen der Gruppe seien schwere Verbrechen vorgeworfen worden, darunter brutale Angriffe, bei denen sowohl Afghanen als auch Ausländer ums Leben kamen.

Der afghanische Regierungsbeamte erwähnte nicht, wann die verbleibenden 320 freigelassen würden, sagte jedoch, dass die Freilassung "die Bemühungen um direkte Gespräche mit den Taliban und einen dauerhaften, landesweiten Waffenstillstand beschleunigen würde".

Der afghanische Präsident Ashraf Ghani hat am Montag ein Dekret erlassen, um die letzte Gruppe von Taliban-Gefangenen freizulassen.

 

Hochrangiger US-General enthüllt: Taliban halten Deal nicht ein

Im Februar unterzeichneten die Taliban und Washington ein Abkommen, in dem die afghanischen Friedensgespräche im März beginnen sollten. Die Diskussionen wurden jedoch durch Meinungsverschiedenheiten über die Bedingungen eines Gefangenentauschs verzögert.

Das Abkommen, das die Voraussetzungen für den Abzug aller von den USA geführten ausländischen Streitkräfte aus Afghanistan schafft, sah vor, dass Kabul im Austausch gegen 1.000 afghanisches Sicherheitspersonal der Taliban rund 5.000 Taliban-Gefangene befreien musste. Die Taliban sagten, sie hätten ihre Seite des Austauschs bereits erfüllt. Die Behörden hatten sich jedoch geweigert, Hunderte von Insassen freizulassen, denen schwere Verbrechen vorgeworfen werden.

Offizielle Daten zeigen, dass Bombenanschläge und andere Angriffe der Taliban um 70 Prozent gestiegen sind, seit die militante Gruppe den Vertrag mit den Vereinigten Staaten unterzeichnet hat. Im vergangenen Monat sagte Ghani, mehr als 3.500 afghanische Truppen und fast 800 Zivilisten seien getötet worden, seit der Deal in Doha unterzeichnet wurde.

Die Verhandlungen zwischen der afghanischen Regierung und den Taliban sollen diese Woche in Katar beginnen

Tags

Kommentar