Aug 15, 2020 09:59 Europe/Berlin
  • Irans Botschhafter in Venezuela dementiert Beschlagnahme iranischer Schiffe

Caracas (ParsToday/IRNA) - Der Botschafter der Islamischen Republik Iran in Venezuela hat die angebliche Beschlagnahme iranischer Schiffe als eine weitere Lüge des imperialistischen Propagandaapparats der USA demenitiert.

Der iranische Botschafter in Venezuela, Hojjat Soltani, twitterte gestern als Antwort auf die Nachricht über die angebliche Beschlagnahme iranischer Schiffe: "Diese Nachricht ist eine weitere Lüge und psychologische Kriegsführung des imperialistischen Propagandaapparats der USA, da weder die Schiffe iranisch sind noch ihr Besitzer oder ihre Flagge etwas mit Iran zu tun haben."

Der "Terrorist" Trump könne seine Demütigung und Niederlage gegen die große iranische Nation nicht mit falscher Propaganda kompensieren, fügte Soltani hinzu.

Das Wall Street Journal veröffentlichte am Freitagmorgen einen Artikel, in dem US-Behörden zitiert wurden, die behaupteten, die Vereinigten Staaten hätten vier Schiffe mit iranischem Öl beschlagnahmt.

WSJ: USA beschlagnahmen erstmals iranische Treibstoffladungen

Es gelang Iran, im Mai und Juni fünf Schiffe - Fortune, Forest, Petunia, Faxon und Clavel - mit iranischem Treibstoff nach Venezuela zu schicken, um die Ölraffinerien im südamerikanischen Land wiederzubeleben, das wegen den US-Sanktionen unter schwerem Treibstoffmangel leidet.

Die Treibstofflieferungen Irans haben den Zorn der USA auf sich gezogen, die Iran und Venezuela drakonische Sanktionen auferlegt haben, um ihre Ölsektoren zu lähmen.

Tags

Kommentar