Oct 20, 2020 11:46 Europe/Berlin
  • USA wollen Sudan gegen Geld und Normalisierung der Beziehungen  zu Israel von Liste der Terroristenunterstützer streichen

Washington (FarsNews/ParsToday) - Der US-Präsident hat gleichzeitig mit der Ankündigung über ein Abkommen mit dem Sudan, die Streichung dieses Landes von der Liste der Terrorismusunterstützer bekannt gegeben.

Donald Trump hat am Montagabend auf Twitter geschrieben, dass mit dem Erhalt von 335 Millionen Dollar durch den Sudan für die Entschädigung von amerikanischen Terrorismusopfern, dieses Land von der Liste der Terrorismusunterstützer gestrichen werde.

Der sudanesische Premierminister Abdalla Hamdok sagte, Khartum habe den Opfern der Bombenanschläge von 1998 auf US-Botschaften in Kenia und Tansania eine Entschädigung zugesprochen, damit der Sudan von der Liste der Länder die den Terrorismus unterstützen, gestrichen werden.

"Die Aufnahme des Sudan in die Terrorismusliste hat dem Land großen Schaden zugefügt, und wir warten darauf, dass Trump die Streichung von der Liste dem Kongress offiziell bekannt gibt", sagte er.

Seit mehr als einem Jahr versucht der Sudan, von der schwarzen Liste des US-Außenministeriums für sogenannte "Sponsoren des Staatsterrorismus" gestrichen zu werden.

Die US-Regierung hat mit der Aufnahme des Landes in seine Terrorismusunterstützer-Liste vor über 20 Jahren, das sudanesische Finanzsystem von den globalen Banken abgeschnitten. In jüngsten Gesprächen zwischen us-amerikanischen und sudanesischen Unterhändlern in Abu Dhabi erklärte die US-Seite, dass eine der Bedingungen für die Streichung des Sudan von der schwarzen Liste die Normalisierung der Beziehungen zum zionistischen Regime sei.

Die Anstrengungen der USA in dieser Richtung erfolgen, während das sudanesische Volk und die sudanesischen Gruppen gegen die Normalisierung der Beziehungen zum zionistischen Regime sind. Der sudanesische Rat für islamische Rechtsprechung hat kürzlich eine Erklärung abgegeben, in der jegliche Verbindungen zum zionistischen Regime verboten werden.

Kommentar