Oct 23, 2020 11:20 Europe/Berlin
  • Nato-Verteidigungsminister befassen sich mit Truppenabzug aus Afghanistan

Brüssel (ParsToday/AFP) - Die Nato-Verteidigungsminister werden sich am zweiten Tag ihrer Video-Konferenz am frühen Freitagnachmittag mit Plänen für einen Abzug aus Afghanistan befassen.

Er könnte abhängig von den laufenden Friedensverhandlungen der Taliban mit der afghanischen Regierung in Doha, der Hauptstadt von Katar, bis Mai kommenden Jahres erfolgen. US-Präsident Donald Trump hatte aber jüngst für Unruhe im Bündnis gesorgt, weil er einen Rückzug der US-Truppen schon bis Weihnachten ins Gespräch brachte.

Das Treffen wird sich auch auf die Ausweitung der NATO-Unterstützungsmission im Irak konzentrieren.

Am Donnerstag beschlossen die NATO-Verteidigungsminister, ein Weltraumzentrum einzurichten, um Militärsatelliten vor Angriffen und Bedrohungen zu schützen. Gestern forderte NATO-Generalsekretär Jens Stoltenberg die Türkei auf, zum Abbau der Spannungen in der Region Berg-Karabach beizutragen. Nach einer Videokonferenz der NATO-Verteidigungsminister sagte er, Armenien und Aserbaidschan sollten den Krieg beenden und einen sofortigen Waffenstillstand einhalten. Laut Stoltenberg erwartet die NATO von der Türkei als Mitglied des Bündnisses, dass sie ihren großen Einfluss in der Region nutzt, um Spannungen abzubauen.

 

Kommentar