Oct 24, 2020 11:19 Europe/Berlin
  • USA belegen russisches Forschungszentrum mit Sanktionen

Washington (Tasnim/ParsToday) - Das US-Finanzministerium hat am Freitag das russische Forschungsinstitut für Chemie und Mechanik (CNIIHM) wegen der Hacker-Attacke auf die Sanktionsliste gesetzt.

Im Sommer 2017 legte eine Hacker-Attacke eine Ölraffinerie in Saudi Arabien lahm. Die USA machen das russische Forschungszentrum dafür mitverantwortlich.

Das US-Finanzministerium behauptete, der Einsatz der unter dem Namen "Triton" bekannt gewordenen Angriffssoftware sei aus dem Institut für Chemie und Mechanik unterstützt worden.

Die Sanktionen verbieten es den Amerikanern oder in den USA ansässigen Organisationen, mit dem Moskauer Institut Geschäfte zu tätigen.

Die US-Sanktionen gehen auf das Magnitski-Gesetz zurück, das in 2012 von US-Präsident Barack Obama unterzeichnet wurde. Das Gesetz sieht Sanktionen gegen jene vor, die für Magnitskis Haft verantwortlich sind, finanziell davon profitierten oder in den Betrug verwickelt sind, den der Anwalt enthüllte.

Die USA verhängten erstmals 2014 Sanktionen gegen Russland wegen der Ukraine-Krise. Der Westen warf Russland vor, die Separatisten in der Ostukraine zu unterstützen. Russland wies diesen Vorwurf jedoch stets zurück. Zugleich drohten russische Regierungsverantwortliche mit einer entscheidenden Antwort. Als Reaktion hat Moskau Einschränkungen gegen einige westliche Länder verhängt.

Tags

Kommentar