Jan 09, 2021 12:10 Europe/Berlin
  • Folgen des Angriffs auf den US-Kongress

Washington (ParsToday/IRNA) - Der demokratische Vorsitzende des Justizausschusses des Repräsentantenhauses hat eine Erklärung abgegeben, in der die sofortige Amtsenthebung des Präsidenten nach dem Angriff seiner Anhänger auf das Kongressgebäude gefordert wird.

Jerrold Nadler, demokratischer Vorsitzender des Justizausschusses des Repräsentantenhauses, teilte in einer Erklärung mit, Präsident Donald Trump sollte sofort angeklagt und als Präsident der Vereinigten Staaten entfernt werden.

Katherine Clark, stellvertretende Sprecherin des US-Repräsentantenhauses, sagte am Freitag in einem Interview mit dem CNN-Nachrichtensender, angesichts des Angriffs der Trump-Anhänger auf das Kongressgebäude werde er alle Mittel einsetzen, um ein Amtsenthebungsverfahren gegen Trump einzuleiten.

Bernie Sanders, Senator von Vermont, nannte am Freitag die Gründe auf Twitter, warum der Kongress versuchen sollte, ein Amtsenthebungsverfahren gegen den Präsidenten einzuleiten. Er schrieb in dieser Twitter-Botschaft: "Einige Leute fragen, warum Sie einen Präsidenten anklagen und verurteilen, der nur noch ein paar Tage an der Macht ist? Die Antwort lautet: "Es hat Geschichte, es muss klargestellt werden, dass kein Präsident jetzt oder in Zukunft einen Aufstand gegen die US-Regierung führen kann."

Die Generalversammlung der amerikanischen Gewerkschaft und die Konferenz der Industrieorganisationen, bestehend aus 50 Gewerkschaften, die 12 Millionen amerikanische Arbeiter vertreten, sagten in einer Erklärung, dass Präsident Donald Trump eine klare Bedrohung für die Nation und die Republik Amerika darstellt und sofort verdrängt werden sollte.

Der New Yorker Gouverneur Andrew Cuomo sagte auch, dass Trump zurücktreten sollte.

Der Gouverneur von New York beschrieb die Ereignisse vom vergangenen Mittwoch und den Angriff von Trump-Anhängern auf das Kongressgebäude als "schrecklich" und sagte, der Angriff auf das Kongressgebäude sei das Ergebnis der Handlungen eines Mannes gewesen, der vier Jahre lang auf Angst, Rassismus und Diskriminierung zurückgegriffen habe.

Trump-Anhänger stürmen US-Kongress: Vier Tote bei Ausschreitungen

Nach den Ausschreitungen vor und im Kapitol in Washington verlangten Nancy Pelosi, die Sprecherin des Repräsentantenhauses, und Chuck Schumer die vorzeitige Absetzung von Donald Trump. Er habe einen „bewaffneten Aufstand gegen Amerika“ und einen „Umsturzversuch“ angestiftet, begründete Pelosi.

Die Demokraten hoffen, dass Trump sofort zurücktritt, ansonst würden sie zum Zusatzartikel (25) der Verfassung zurückgreifen oder ihn anklagen, unterstrich die Sprecherin.

Das Weiße Haus bezeichnete die Versuche zu Trumps Amtsenthebung als politisch motiviert.

Nach den Unruhen in den Vereinigten Staaten wurde auch der Account von Präsident Donald Trump im sozialen Netzwerk Twitter dauerhaft gesperrt.

Dieser soziale Nachrichtendienst teilte in einer am Freitag verbreiteten Erklärung mit: "Nach eingehender Prüfung der jüngsten Tweets aus Donald Trumps Konto - insbesondere, wie sie auf Twitter und darüber hinaus empfangen und interpretiert wurden -, haben wir das Konto wegen des Risikos, weitere Gewalt zu provozieren, für immer gesperrt."

Die Angriffe von Trump-Anhängern auf den Kongress in der vergangenen Woche veranlassten US-Gesetzgeber, über eine Verdrängung von Trump nachzudenken. Mindestens vier Menschen wurden getötet und Dutzende weitere verletzt, als Trump-Anhänger das Kongressgebäude stürmten.

Tags