Jan 14, 2021 12:44 Europe/Berlin
  • USA setzen Nachfolger von Abu Mahdi al-Muhandis auf Sanktionsliste

Washington (Fars News/Pars Today) - Die USA haben die Sanktionen gegen die irakischen Volksmobilisierungseinheiten (Haschd al-Schaabi) verschärft.

Das US-Finanzministerium hat am Mittwoch Abu Fadak al-Mohammadawi, den Nachfolger des stellvertretenden Kommandeurs der irakischen Volksmobilisierungseinheiten Abu Mahdi al-Muhandis, wegen angeblicher Verbindung zur IS-Terrormiliz sanktioniert.

Die Haschd al-Schaabi reagierte auf die Sanktionierung von al-Mohammadawi und teilte mit, diese Aktion zeige die Feindseligkeit der USA gegenüber den Anti-Terror-Gruppen.

Die USA zielen weiterhin auf siegreiche Kommandeure, die eine Rolle bei der Vernichtung des IS und anderer Terroristengruppen gespielt haben, hieß es in der Erklärung der Haschd al-Schaabi.

Iran: USA sanktionierten irakischen Anti-Terror-Führer aus Not

Die USA haben außerdem am Samstag Falih al-Fayyadh, einen ehemaligen irakischen nationalen Sicherheitsberater und derzeitigen Vorsitzenden der Volksmobilisierungseinheiten sanktioniert. Das US-Finanzministerium beschuldigte den 64-Jährigen, Ende 2019 für ein Vorgehen gegen regierungsfeindliche Demonstrationen im Irak verantwortlich gewesen zu sein.

Die Haschd al-Schaabi haben eine aktive Rolle im Kampf gegen die IS-Terroristen gespielt und wurden aus diesem Grund von der irakischen Regierung mehrfach gelobt.

PMF reagiert auf Ermordung von General Soleimani: USA haben gegen alle Vorschriften verstoßen

General Qassem Soleimani, der Kommandeur der Quds-Brigade der iranischen Revolutionsgarden (Sepah) und Abu Mahdi al-Muhandis, stellvertretender Kommandeur der irakischen Volksmobilisierungseinheiten und ihre 8 Begleiter fanden am 3. Januar 2020 bei einem Luftangriff der terroristischen US-Militärkräfte in der Nähe des Flughafens von Bagdad den Märtyrertod.

Tags