Jan 23, 2021 12:40 Europe/Berlin
  • Bloomberg: Trumps Kampagne zahlt 2,7 Millionen Dollar an Organisatoren von Sturm auf Kapitol

Washington (ParsToday) - Die Kampagne des ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump hat mehr als 2,7 Millionen Dollar an Einzelpersonen und Firmen, die die Kundgebung am 6. Januar organisierten, die dazu führte, dass Randalierer das Kapitol stürmten, gezahlt.

Dies berichtete der Sender Bloomberg am Freitag. Die Zahlungen zeigen dem Bericht zufolge eine anhaltende finanzielle Beziehung zwischen den Organisatoren der Rallye und politischen Akteuren der Kampagne Trumps. Sie wurden alle bis zum 23. November erstellt, dem letzten Datum, das von den Unterlagen der Bundestagswahlkommission abgedeckt wird, bevor die Kundgebung öffentlich angekündigt wurde.

Maggie Mulvaney, die Nichte von Mick Mulvaney, Trumps ehemaligem Stabschef, soll demnach vom Stab bis zum 23. November 138.000 Dollar erhalten haben

Auch Megan Powers, die als eine von zwei Anführern in der Genehmigung aufgeführt ist, erhielt von der Trump-Kampagne von Februar 2019 bis zum letzten Anmeldezeitraum 290.000 Dollar. Sie diente als Direktorin der Operationen in der Trumps Kampagne.

Der größte Empfänger von Kampagnengeldern laut dem Bericht war Event Strategies Inc., das von Trumps Kampagne und dem gemeinsamen Fundraising-Komitee mehr als 1,7 Millionen Dollar erhielt.

Trump-Anhänger stürmen US-Kongress

Nach der Erstürmung des Kongressgebäude hat das US-Repräsentantenhaus ein Amtsenthebungsverfahren gegen Präsident Donald Trump auf den Weg gebracht. Das zweite Amtsenthebungsverfahren gegen Trump soll in der zweiten Februarwoche beginnen. Trumps Amtszeit ist zwar abgelaufen – aber das Verfahren könnte eine lebenslange Ämtersperre für ihn bringen.

Das US-Repräsentantenhaus hatte am 13. Januar mit 232 zu 197 Stimmen das Amtsenthebungsverfahren gegen Trump verabschiedet. Trump wurde vorgeworfen, seine Anhänger vor der Erstürmung des Kapitols am 6. Januar 2021 angeheizt zu haben. Dabei wurden mindestens fünf Menschen getötet.

Tags