Jan 24, 2021 09:44 Europe/Berlin
  • Terroranschlag auf die staatliche Ölgesellschaft in Venezuela

Caracas (ParsToday) - Der venezolanische Präsident hat den Terroranschlag auf die Pipeline des staatlichen Öl- und Gasunternehmens "Petroleus di Venezuela" (PDVSA), der einen Großbrand verursachte, verurteilt.

Laut der russischen Nachrichtenagentur "Sputnik" sagte Nicolas Maduro in einer Erklärung, die am Samstag auf YouTube veröffentlicht wurde: „Heute haben wir einen Terroranschlag auf die Ost-Gas-Pipeline erlitten, der einen Großbrand verursachte, doch jetzt haben die Arbeiter des staatlichen Öl- und Gasunternehmens Petroleus di Venezuela (PDVSA) die Kontrolle darüber wiedergewonnen.“

Er fügte hinzu, niemand sei bei dem Angriff getötet oder verletzt worden.

Maduro hat die USA immer beschuldigt, Sabotageaktionen gegen Kommunikations-, Energie- sowie Öl- und Gasanlagen in Venezuela organisiert zu haben.

Venezuelas Maduro siegte bei den Präsidentschaftswahlen 2018, aber die Vereinigten Staaten erkannten ihn nicht als legitimen Präsidenten an und verhängten Sanktionen gegen das lateinamerikanische Land, die die Ölindustrie des Landes stark beeinträchtigten.

Tags