Mrz 06, 2021 10:20 Europe/Berlin
  • Brief an UNO: Das israelische Regime verletzt systematisch Rechte palästinensischer Kinder

New York (ParsToday/IRNA) - Der ständige Vertreter Palästinas bei den Vereinten Nationen hat in drei getrennten Schreiben an den UNO-Generalsekretär, Vorsitzenden der UNO-Generalversammlung und Vorsitzenden des UNO-Sicherheitsrats die "systematische und gezielte" Verletzung der Rechte der palästinensischen Kinder beklagt.

Im Schreiben von Riad Mansour heißt es: "Die Zerstörung palästinensischer Häuser, die Gewalt von Siedlern und die häufigen Angriffe auf Schulen wirken sich negativ auf die Gesundheit, die Ruhe  und das Wohlbefinden von Kindern aus". In diesen Schreiben wurde außerdem auf die anhaltende Niederschlagung von Protesten der Palästinenser sowie deren Festnahme, darunter der Inhaftierung von palästinensischen Kindern eingegangen. Der Ständige Vertreter der Palästinenser bei den Vereinten Nationen fügte hinzu, Israels Politik der Zerstörung palästinensischer Häuser habe zur Zerstörung oder Beschlagnahme von bislang 227 palästinensischen Häusern und Gebäuden geführt. In den Schreiben betonte Riad Mansour, dass die israelische Politik seit Anfang dieses Jahres zur Vertreibung von 367 Palästinensern, darunter 200 Kindern, geführt habe. Mansour warnte vor den Folgen der vom israelischen Regime verfolgten Politik des Abrisses palästinensischer Häuser, die auf die Herrschaft und Besetzung palästinensischer Gebiete abziele.

Zuvor hatte die Koordinatorin der Vereinten Nationen für die besetzten palästinensischen Gebiete, Lynn Hastings, die israelischen Behörden aufgefordert, den Abriss palästinensischer Häuser im nordwestlichen Teil der Westbank zu stoppen. Die Islamisch-palästinensische Widerstandsbewegung Hamas teilte auch mit, der Abriss palästinensischer Häuser im Westjordanland sei eine Fortsetzung der Politik des zionistischen Regimes zur ethnischen Säuberung, die vor Jahrzehnten gegen das palästinensische Volk begonnen habe.

Der Bau neuer Einheiten und Siedlungen in den besetzten Palästinensergebieten ist ein klarer Verstoß gegen die Resolution 2334 des UN-Sicherheitsrates. Die Resolution, die am 23. Dezember 2016 mit den Stimmen von 14 Mitgliedern und der einzigen Stimmenthaltung der Vereinigten Staaten angenommen wurde, bezeichnet den israelischen Siedlungsbau als illegal und fordert das israelische Regime auf, den Siedlungsbau in den Palästinensergebieten einzustellen. Durch die Zerstörung palästinensischer Häuser und den Bau von Siedlungen auf palästinensischem Boden versucht das israelische Regime, die geografische Struktur der palästinensischen Gebiete zu ändern und ihnen einen israelischen Charakter zu geben, um somit ihre Hegemonie in diesen Gebieten zu festigen. 

 

 

Tags