Mrz 06, 2021 10:27 Europe/Berlin
  • 100.000 Menschen an US-Grenze zu Mexiko im Februar festgenommen

Washington (IRNA) - Ungeachtet der Coronavirus-Pandemie hat die US-Grenzpolizei rund 100.000 Mexikaner im Februar beim Versuch einer illegalen Einreise in die USA festgenommen.

Dies berichtete die Nachrichtenagentur Reuters am Samstag unter Berufung auf zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen. Das sei die höchste Februar-Zahl seit 2006.

Laut des ersten Statistiken hat die Einwanderungswelle an den südwestlichen US-Grenzen seit dem Amtsantritt von Joe Biden stark zugenommen.

Dem Bericht zufolge ist die Zahl der Kinder, die ohne  Unterstützung ihrer Eltern oder Erziehungsberechtigten in die USA einreisen, gestiegen. Dies hat die Aufnahme der Migranten erschwert.

Grenzschutzbeamte hatten allein am Mittwoch mehr als 4.500 Menschen beim Überqueren der Grenze gestoppt. 

US-Präsident Joe Biden will die restriktive Einwanderungspolitik seines Vorgängers Donald Trump rückgängig machen und Ursachen der Flucht bekämpfen.

Die Republikaner kritisierten aber die Migrationspolitik Bidens. Der führende republikanische Politiker Kevin McCarthy forderte am Freitag in einem Schreiben ein Treffen mit Biden.

Tags