Apr 06, 2021 10:43 Europe/Berlin
  • Russland warnt USA und Großbritannien vor Bau von Raketenstandorten

Moskau (IRNA/Pars Today) - Das russische Außenministerium erklärte, dass die Maßnahmen Washingtons und Londons zur Schaffung eines neuen Arsenals von Kurz- und Mittelstreckenraketen sowie für den Einsatz von Raketen in neuen Regionen der Welt von Russland nicht unbeantwortet bleiben werden.

Die Sprecherin des russischen Außenministeriums, Maria Zakharova, teilte  am Montag in einer Erklärung mit, dass Pentagon-Verantwortliche in den letzten Wochen von praktischen Schritten gesprochen hätten, mit denen neue Raketenpositionen in verschiedenen Teilen der Welt geschaffen werden sollen, sowie um Kurz- und Mittelstreckenraketen einzusetzen, die zuvor in den Sperrverträgen für nukleare Kurz- und Mittelstreckensysteme verboten waren

Maria Zakharova fügte hinzu, dass sich das britische Militär auch auf die Zerstörung russischer Verteidigungssysteme konzentriere, die Russland  Sicherheit böten.

Die Umsetzung neuer us-amerikanischer und britischer Militärpläne schränkten das Feld für kurzfristige politisch-diplomatische Lösungen in der Zeit nach dem INF-Vertrag ein und verhinderten eine Entspannung im Raketenbereich, so die russische Außenamtssprecherin weiter.

Der INF-Vertrag ( Intermediate Range Nuclear Forces Treaty) ist ein Vertrag, der 1987 von der Sowjetunion und der damaligen US-Regierung unterzeichnet wurde. Der Vertrag vereinbart die Vernichtung aller boden-/landgestützten Flugkörper mit mittlerer und kürzerer Reichweite (zwischen 500 bis 5500 Kilometer).

Der Vertrag über nukleare Mittelstreckensysteme -INF-, das bekannteste Atomabkommen, das während des Kalten Krieges unterzeichnet wurde, endete, nachdem Washington falsche Behauptungen gegen Moskau aufgestellt hatte und die USA sich am 2. August 2019 offiziell aus diesem Vertrag verabschiedeten.. Nach dieser Entscheidung erklärte Moskau ebenfalls das Ende des Abkommens.

Tags