Apr 18, 2021 07:27 Europe/Berlin
  • Russland verstärkt Militärpräsenz im Schwarzen Meer

Moskau (ParsToday) - Angesichts der zunehmenden Spannungen zwischen Moskau und Kiew hat Russland seine Militärpräsenz im Schwarzen Meer verstärkt.

Gestern (Samstag) passierten zwei russische Kriegsschiffe den Bosporus (Istanbuler Straße) in Richtung Schwarzmeerroute. Sie werden von 15 kleinen Schiffen begleitet.

Russland hält seit Mittwoch eine Militärübung im Schwarzen Meer ab.

Letzte Woche forderte der ukrainische Verteidigungsminister Andriy Taran die Europäische Union auf, Kiew bei seiner Konfrontation mit Russland zu unterstützen.

Die Ukraine hat kürzlich US-Militärhilfe in Höhe von Hunderten von Millionen US-Dollar erhalten, darunter gepanzerte Fahrzeuge, Drohnen und Panzerabwehrraketen, und lagert sie in der Nähe der russischen Grenze.

Das Schwarze Meer ist die Hauptarena der Konfrontation zwischen Russland und dem Westen.

NATO-Marineeinheiten sind ständig am Schwarzen Meer und halten jährliche Übungen vor den Küsten Georgiens und der Ukraine ab, in denen Russland als der Hauptfeind gilt.

Die Beziehungen zwischen dem Westen und Moskau sind seit 2014 auf den vier Ebenen der Ausweitung des militärischen Einflusses der NATO, insbesondere wegen der Nato-Osterweiterung, der Ukraine-Krise, der Ostsee und die Lage in Syrien, angespannt.