May 17, 2021 13:33 Europe/Berlin
  • Anti-Israel-Demonstranten versammeln sich vor österreichischer Kanzlei

Wien (PressTV) - Hunderte österreichische Demonstranten versammeln sich vor dem Büro von Bundeskanzler Sebastian Kurz und drücken ihre Wut über die Entscheidung der Regierung aus, auf Israels Seite zu treten, während es seine tödliche Bombardierung des blockierten Gazastreifens fortsetzt. 

Die Demonstranten erhielten keine rechtliche Erlaubnis für eine große Demonstration, versammelten sich jedoch vor dem Kanzleramt und zeigten sich empört darüber, dass die israelische Flagge auf diesem Gebäude gehisst wurde.

Die Regierung habe laut den Organisatoren durch das Anheben ihrer Flagge und die Solidarität mit Israel gegen die österreichische Verfassung verstoßen. 

Laut politischen Kommentatoren widerspreche Österreichs einseitige politische Position der traditionellen Demokratiepolitik des Landes. 

Aktivisten sagen, dass sie ihre Versuche fortsetzen werden, öffentlichen Druck auf die Regierung auszuüben, und fordern die Behörden auf, ihnen ihr Demonstrationsrecht zurückzugeben.

Tags