Aug 23, 2021 08:19 Europe/Berlin
  • Nikki Haley: USA übergaben Waffen im Wert von 85 Milliarden Dollar an Taliban

Washington (ParsToday/PressTV) - Die frühere US-Botschafterin bei den Vereinten Nationen, Nikki Haley, sagte, dass die Regierung von Präsident Joe Biden den Luftwaffenstützpunkt Bagram sowie Ausrüstung und Waffen im Wert von 85 Milliarden US-Dollar an die Taliban abgegeben habe.

In einem Interview mit CBS News am Sonntag kritisierte Haley die Biden-Regierung für den Ablauf des Abzugs von Truppen aus Afghanistan und sagte, sie habe sich „vollständig den Taliban ergeben“.

Auf die Frage, wie die US-Regierung mit den Taliban verhandelt, sagte sie: „Sie verhandeln nicht mit den Taliban. Sie haben sich den Taliban vollständig ergeben. Sie gaben die Bagram Luftwaffenbasis auf, die ein wichtiges Nato-Zentrum war. Sie haben ihnen Ausrüstung und Waffen im Wert von 85 Milliarden Dollar ausgehändigt, die wir dort hätten rausholen sollen.“

„Sie haben das amerikanische Volk aufgegeben und tatsächlich unsere Truppen abgezogen, bevor sie das amerikanische Volk abgezogen hatten. Und sie haben unsere afghanischen Verbündeten im Stich gelassen, die die Sicherheit von Menschen wie meinem Mann gewährleistet haben", fügte Haley hinzu.

Die Taliban haben US-Waffen in Milliardenhöhe beschlagnahmt. Black-Hawk-Hubschrauber und A-29 Super Tucano-Kampfflugzeuge gehören nach den in dieser Woche veröffentlichten Berichten zu den von den Taliban erbeuteten Gegenständen.

Auf Fotos, die in den Medien kursierten, waren Taliban-Kämpfer zu sehen, die in den USA hergestellte M4-Karabiner und M16-Gewehre anstelle ihrer ikonischen AK-47 hielten. Und die Militanten wurden mit amerikanischen Humvees und geschützten Fahrzeugen gesichtet.

Die Vereinigten Staaten geben an, in den letzten zwanzig Jahren bis zu 89 Milliarden Dollar für die Ausbildung und Ausrüstung afghanischer Sicherheitskräfte ausgegeben zu haben, die jedoch den Angriff der Taliban auf Kabul nicht stoppen konnten. Berichten zufolge hat sich vielmehr ein erheblicher Prozentsatz der in den USA ausgebildeten afghanischen Kräfte der Taliban-Truppe angeschlossen. 

Laut einem Bericht des Government Accountability Office (GAO) aus dem Jahr 2017 haben die Vereinigten Staaten zwischen 2003 und 2016 75.898 Fahrzeuge, 599.690 Waffen, 162.643 Kommunikationsgeräte, 208 Flugzeuge und 16.191 Nachrichten-, Überwachungs- und Aufklärungsausrüstung an die afghanischen Streitkräfte übergeben.

Washington stellte den afghanischen Streitkräften von 2017 bis 2019 unter anderem 7.035 Maschinengewehre, 4.702 Humvees, 20.040 Handgranaten, 2.520 Bomben und 1.394 Granatwerfer zur Verfügung, so ein Bericht des US-Generalinspekteurs für den Wiederaufbau in Afghanistan (SIGAR) aus dem letzten Jahr.

Etwa 46 dieser Flugzeuge befinden sich jetzt in Usbekistan, nachdem mehr als 500 afghanische Regierungstruppen sie nach dem Zusammenbruch der Regierung letzte Woche zur Flucht aus Afghanistan eingesetzt hatten. Den Rest haben die Taliban übernommen.

Die Biden-Regierung hat eingeräumt, dass eine „angemessene Menge“ an Waffen in die Hände der Taliban gefallen ist.

Am Samstag nannte Trump Bidens Vorgehen beim Rückzug der US-Streitkräfte aus Afghanistan "die größte außenpolitische Demütigung" in der amerikanischen Geschichte.

Trump, ein Republikaner, der erwägt, 2024 erneut für das Präsidentenamt zu kandidieren, hat Biden wiederholt für den Sturz Afghanistans an die Taliban verantwortlich gemacht.

"Bidens verpatzter Ausstieg aus Afghanistan ist die erstaunlichste Demonstration der groben Inkompetenz eines Staatschefs", sagte Trump bei einer Kundgebung mit seinen Anhängern in der Nähe von Cullman, Alabama.

„Das ist kein Rückzug. Das war eine totale Kapitulation“, sagte er.

Die Taliban sind bereit, Afghanistan wieder zu regieren, 20 Jahre nachdem sie von den amerikanischen Streitkräften nach den Angriffen auf die Vereinigten Staaten vom 11. September 2001 entmachtet wurden.

Die USA marschierten im Oktober 2001 in Afghanistan ein und entmachten die Taliban. Rund 20 Jahre lang besetzten amerikanische Truppen das Land unter dem Vorwand, gegen die Taliban zu kämpfen. Aber als die US-Streitkräfte Afghanistan verließen, stürmten die Taliban in Kabul, das durch die ausländische Besatzung geschwächt worden war.

Tags