Sep 19, 2021 06:12 Europe/Berlin
  • Imran Khan kündigt Aufnahme von Gesprächen mit den Taliban zur Bildung einer inklusiven Regierung an

Islamabad (avapress/ParsToday) - Der pakistanische Premierminister hat in einer Twitter-Nachricht den Beginn von Verhandlungen mit den Taliban zur Bildung einer inklusiven Regierung in Afghanistan angekündigt.

Imran Khan schrieb auf seiner Twitter-Seite: „Nach Gesprächen in Duschanbe mit Führern der Nachbarländer und insbesondere einem langen Gespräch mit dem tadschikischen Präsidenten Emomali Rahmon habe ich mit den Taliban gesprochen, um eine inklusive Regierung in Afghanistan zu bilden, die Tadschiken, Hazara und Usbeken umfasst.“

Nach 40 Jahren Konflikt garantiere diese Einbeziehung (in die Regierungsstruktur) Frieden und Stabilität in Afghanistan, was nicht nur im Interesse Afghanistans, sondern auch der Region liege, fügte Imran Khan hinzu.

Der tadschikische Präsident Emomali Rahmon und der pakistanische Premierminister Imran Khan sagten gestern (Samstag) auf einer Pressekonferenz, dass sie die Bemühungen um Vermittlung von Gesprächen zwischen den Taliban und der Panjshir-Front begrüßten, und Duschanbe, die Hauptstadt Tadschikistans, sei sogar bereit, den Gipfel auszurichten.

"Wir haben vereinbart, dass Tadschikistan mit den Führern von Panjshir, und Pakistan mit den Taliban sprechen wird, damit sie sich so schnell wie möglich an den Verhandlungstisch in Duschanbe setzen können", so Khan.

Emomali Rahmon betonte seinerseits, dass er eine inklusive Regierung in Afghanistan unter Beteiligung aller gesellschaftlichen Gruppen unterstütze.