Oct 12, 2021 13:30 Europe/Berlin
  • USA: Polizisten zerren querschnittsgelähmten Afroamerikaner an Haaren aus seinem Auto

Dayton (Press TV/ParsToday) - Die Veröffentlichung eines Videos einer Körperkamera der US-Polizei zeigt, wie Polizisten im US-Bundesstaat Ohio einen querschnittsgelähmten Afroamerikaner an den Haaren aus seinem Auto ziehen, nachdem er klar gesagt hat, dass er das Fahrzeug nicht verlassen kann.

Der Vorfall ereignete sich während einer Verkehrskontrolle am 30. September 2021, nachdem der 39-jährige Clifford Owensby der Polizei gesagt hatte, dass er querschnittsgelähmt sei.

Das Video sorgte in den sozialen Netzwerken für große Empörung.

Owensby hat Beschwerde gegen die Polizei bei der größten Schwarzen Bürgerrechtsorganisation in den USA, NAACP, eingereicht.

Die Bürgermeisterin von Dayton, Nan Whaley, äußerte sich kritisch zu dem Vorfall und versicherte, dass dessen Überprüfung transparent sein werde. "Das Video dieser Polizeiinteraktion ist sehr besorgniserregend", sagte Whaley in einer Erklärung gegenüber dem Hörfunksender NPR.

"Allen Beteiligten steht eine gründliche Untersuchung zu, und diese ist bereits im Gange", so Whaley.

Auf einer Pressekonferenz am vergangenen Sonntag sagt Owensby: "Sie haben mich wie einen Hund, wie Müll zu ihrem Fahrzeug gezerrt." Owensby beschuldigt das Dayton Police Department einer rechtswidrigen Festnahme, der illegalen Durchsuchung und Beschlagnahme seiner Sachen.

Außerdem hätten die Beamten ihm vor der Festnahme nicht seine Rechte verlesen, sagte der NAACP-Präsident Derrick Forward auf der Pressekonferenz.

Die Polizeigewalt gegen Afroamerikaner ist weiterhin ein großes Problem in den USA.