Nov 19, 2021 14:49 Europe/Berlin

Moskau (ParsToday/PressTV) - Ein multinationales NATO-Bataillon hat in Polen militärische Übungen durchgeführt.

An den Kriegsspielen, die am Donnerstag auf dem Militärstützpunkt Orzysz im Nordosten Polens stattfanden, nahmen Truppen aus Polen, den USA, Großbritannien, Rumänien und Kroatien teil.

Die Spannungen in Osteuropa haben in den letzten Wochen zugenommen, nachdem die Europäische Union Belarus beschuldigt hatte, an seiner Grenze eine Migrantenkrise ausgelöst zu haben, indem es Tausende von Asylsuchenden dazu gedrängt haben soll, nach Polen einzureisen, eine Anschuldigung, die Minsk hartnäckig zurückgewiesen hat.

Russlands Präsident Wladimir Putin sagte am Donnerstag, der Westen nutze die Migrantenkrise an der belarussisch-polnischen Grenze gegen Moskaus engen Verbündeten.

Schon zuvor hat Moskau Washington aggressive Schritte im Schwarzen Meer vorgeworfen, wo die Ukraine und die Vereinigten Staaten am Wochenende Militärübungen abgehalten haben.

Das russische Verteidigungsministerium teilte letzte Woche mit, dass die USA nahe der russischen Ostgrenze in der Schwarzmeerregion eine multinationale Gruppe von Streitkräften aufbauen.

Das Ministerium teilte mit, dass der Lenkwaffenzerstörer Porter, das Tankschiff John Lenthall und das Kommandoschiff Mount Whitney an das Schwarze Meer entsandt wurden, um an multinationalen Übungen des europäischen Kommandos der Vereinigten Staaten (EUCOM) teilzunehmen.

Der russische Präsident verurteilte den "provokativen" Schritt scharf und sagte, dass außerplanmäßige NATO-Übungen in der strategischen Schwarzmeerregion eine ernsthafte Herausforderung für Moskau darstellten.

Präsident Putin warf dem Westen am Donnerstag vor, die Situation in der Ukraine eskaliert zu haben, indem er Kiew mit „tödlichen modernen Waffen“ versorgt und Übungen in der Schwarzmeerregion abhält, aber der Westen nimmt die Warnungen Russlands auf die leichte Schulter.

Putin und andere hochrangige russische Funktionäre haben bereits gewarnt, dass die Ausweitung der NATO-Aktivitäten in der Nähe der russischen Grenzen eine "rote Linie" für Moskau sei. Die NATO hat ihre Entschlossenheit zum Ausdruck gebracht, die Sicherheit der russlandnahen Mitgliedsstaaten zu verstärken. Dies folge der, wie sie es behaupten, „Annektierung“ der Krim durch Moskau und seine Unterstützung für prorussische Separatisten in der Ostukraine.

Die Beziehungen zwischen Moskau und Kiew sind seit dem Ausbruch des Konflikts zwischen ukrainischen Regierungstruppen und ethnischen Russen im Jahr 2014 in der östlichen Region des Donbass in der Ukraine angespannt.

Die USA, die Europäische Union und die Ukraine behaupten, Russland sei an dem Konflikt beteiligt. Moskau weist den Vorwurf entschieden zurück. Die Schwarzmeer-Halbinsel Krim stimmte in diesem Jahr in einem Referendum dafür, unter russische Souveränität zu fallen, und mehr als 90 Prozent der Teilnehmer an der Volksabstimmung stimmten für die Vereinigung.

Tags