Jan 15, 2022 07:41 Europe/Berlin
  • Iran und China einigen sich auf Umsetzung ihres  25-jähriges Kooperationsabkommens

Peking (ParsToday/IRNA) - Freitag, der 14. Januar 2022, ist als Startdatum für die Umsetzung des umfassenden strategischen Partnerschaftsabkommens zwischen dem Iran und China bekannt gegeben worden.

Der  Außenminister der Islamischen Republik Iran Hossein Amir-Abdollahian sagte gestern nach Abschluss   seiner ausführlichen Gespräche mit dem chinesischen Außenminister und am Ende seines Besuchs in China: Während dieses Besuchs haben wir vereinbart,  den Beginn der Umsetzung und des Betriebs des 25-jährigen umfassenden strategischen und langfristigen Kooperationsabkommens zwischen den beiden Ländern bekanntzugeben.

Der iranische Außenminister erklärte: Zu anderen Themen auf der Tagesordnung gehörten neben der Umsetzung des 25-jährigen Kooperationsabkommens auch regionale und internationale Themen sowie eine schriftliche Botschaft des iranischen Präsidenten an den Staatschef der Volksrepublik China.

Auch über die laufenden Atomverhandlungen in Wien haben wir mit unseren chinesischen Partnern ausführlich gesprochen, sagte der iranische Außenminister und fügte hinzu:  Der chinesische Vertreter in Wien spielt zusammen mit dem russischen Vertreter eine positive Rolle bei der Unterstützung der Atomrechte der Islamischen Republik Iran und bei  der Aufhebung von Sanktionen.

Er betonte: Wir hoffen, dass die westlichen Parteien mit realistischer Sicht und mit dem Ziel, eine gute Einigung zu erzielen, die die Rechte und Interessen des iranischen Volkes widerspiegelt, die Gespräche in Wien verfolgen und  Initiative ergreifen werden.

Am Ende bemerkte Amir-Abdollahian: Die Islamische Republik Iran begrüßt es, in kürzester Zeit eine gute Einigung zu erzielen; aber es hängt von den westlichen Seiten ab.

Bei diesem  mit dem chinesischen Außenminister Wang Yi gratulierte der iranische Außenminister  das  chinesische Neujahr,  sprach sich für  eine  umfassende Zusammenarbeit  mit Nachbarn und befreundeten Ländern in der Region als eine der außenpolitischen Prioritäten der Regierung der Islamischen Republik sowie die Fortsetzung der "konstruktiven" Rolle Teherans bei den Entwicklungen in der Region einschließlich der Wahrung und Stärkung der Sicherheit des Energietransfers aus.

Amir-Abdollahian lobte dabei auch  Chinas konstruktive Zusammenarbeit bei der Bereitstellung von mehr als 110 Millionen Impfstoffdosen und verwies auf Pläne zum 50. Jahrestag der Aufnahme der politischen Beziehungen zwischen den  beiden Ländern.

 

 

Tags