Jun 29, 2022 13:42 Europe/Berlin

Eine Gruppe von US-Senatoren hat eine Untersuchung des brutalen Mordes an der altgedienten palästinensisch-amerikanischen Journalistin Shireen Abu Akleh durch israelische Streitkräfte im Mai gefordert. Washington zögert nach wie vor, das Regime öffentlich wegen seiner Grausamkeit zu tadeln.

US-Senatoren haben eine Untersuchung des Mordes an Abu Akleh gefordert. Washington wird aufgefordert, die Ermordung der palästinensisch-amerikanischen Journalistin zu untersuchen. Die Gesetzgeber sagen, dass die Vereinigten Staaten direkt an der Untersuchung beteiligt sein müssen.

Abu Akleh war eine erfahrene Al-Jazeera-Journalistin, die im Mai von einem israelischen Scharfschützen brutal ermordet wurde. Ihr wurde direkt in den Kopf geschossen. Und ihr Mord löste weltweit Schockwellen aus. Es gab zahlreiche Aufrufe, Israel zur Rechenschaft zu ziehen. Aber Washington hat sich geweigert, das Regime öffentlich zu verurteilen.

 

US-Außenminister, Anton Blinken antwortet auf die Frage einer Journalistin zu diesem Vorfall: „Ich bedauere den Verlust von Shireen. Sie war eine bemerkenswerte Journalistin, eine amerikanische Staatsbürgerin, wie wir alle wissen. Und auch da sind wir entschlossen, den Tatsachen zu folgen und der Wahrheit über das Geschehene auf die Spur zu kommen.“

In Antwort auf den Einspruch der Journalistin fährt er fort: „Bei allem Respekt, bei allem Respekt, es ist schlüssig, dass sie noch nicht festgestellt wurden.“

 

Ian Williams, Senior Analyst bei Außenpolitik im Fokus sagt dazu: „Die palästinensisch-amerikanische Journalistin wurde von einem israelischen Soldaten niedergeschossen. Das wurde durch Untersuchungen der Washington Post, der New York Times, Aljazeera, der Associated Press, Bellingcat und unzähliger unabhängiger Untersuchungen festgestellt, und die USA warten immer noch darauf, dass die Israelis die notwendigen Untersuchungen durchführen.“

Die Vereinigten Staaten unterstützen mörderische Regime, die Journalisten töten.